Diagnose- u. Förderklassen

 

Diagnose- u. Förderklassen 1, 1A u. 2 (DFK)

 

Voraussetzung für die Aufnahme in die Diagnose- und Förderklasse ist die Feststellung der allgemeinen Schule bei der Einschulung, dass das Kind nicht in der Lage ist aktiv und erfolgreich am Unterricht der allgemeinen Schule teilnehmen zu können. Die Sprengelschule beantragt auf Grund dieser Erkenntnis in Zusammenarbeit mit den Eltern ein Überprüfungsverfahren. Nach einer sonderpädagogisch fundierten Diagnostik und Empfehlung zum geeigneten Förderort kann es im Bedarfsfall zu einer Aufnahme in die DFK kommen. Die Diagnose- und Förderklassen arbeiten auf der Grundlage des Grundschullehrplanes, mit einer Verteilung der Lerninhalte der 1. und 2. Klasse Grundschule auf drei Schuljahre. Den Kindern wird ermöglicht individuell ihre Entwicklungsverzögerungen auszugleichen. Die Diagnose- und Förderklassen haben eine hohe Durchlässigkeit gegenüber der Grundschule.

 

DFK-Flyer

(Flyer-DFK-Seite-1.pdf, PDF, 73KB)

(Flyer-DFK-Seite-2.pdf, PDF, 93KB)